Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 24. 11. 2018_ 25. 11. 2018
Ganztägig

Veranstaltungsort
Psychologisches Institut der Universität Heidelberg

Kategorien


Am 24. und 25.11.2018 veranstaltet AKUT (Aktion, Kritik und Theorie Heidelberg – organisiert in der Interventionistischen Linken) als Teil des feministischen Bündnisses Heidelberg ein Tagungswochenende zur Kritik der Prostitution.

Ort: Psychologisches Institut der Uni Heidelberg, Hauptstr. 47-51, 69117 Heidelberg.

Zum Hintergrund: In den letzten Jahren ist die Debatte um Prostitution sehr emotional geführt worden. Nicht selten werden dabei die Prostituierten selbst entweder zu feministischen Heldinnen verklärt oder es werden ihnen untugendhafte Eigenschaften zugeschrieben. Derlei moralisierende Betrachtungen verstellen die Chance, Prostitution als Ausdruck und Mittel der Aufrechterhaltung eines hierarchischen Geschlechterverhältnisses zu erklären. Ziel dieser Tagung ist es, eine Plattform für eine kritische Auseinandersetzung mit dem Phänomen der vergeschlechtlichten, warenförmigen Sexualität zu bieten.  Zu Beginn wird es um die Frage gehen, inwiefern Prostitution durch die kapitalistisch-pa/…. Da Prostitution Teil eines spezifischen Geschlechterarrangements ist, werfen wir zudem einen Blick auf den Freier als konsumierenden und profitierenden Part. Des Weiteren werden Expertinnen aus dem Bereich der Sozialen Arbeit über verschiedene Themenfelder wie  Ausstieg aus der Prostitution und Menschenhandel referieren. Darüber hinaus werden in weiteren Vorträgen die rechtliche Umgangsweisen mit und das Engagement gegen Prostitution Themen sein. (Zitat der Webseite zur Tagung)

Unter den Referentinnen ist auch Manuela Schon, Erstunterzeichnerin des Aufrufs LINKE für eine Welt ohne Prostitution und Mitgründerin des gleichnamigen Netzwerkes in der LINKEN.

Mehr Informationen: http://kritikderprostitution.blogspot.com/2018/10/tagung-kritik-der-prostitution-am-24.html